Hintergrundelement

NABU Brandenburg

Internationale Fledermausnacht 2019
Nachtschwärmer im internationalen Fledermausmuseum Julianenhof

Der Veranstaltungsort ist ein Mitte des 19. Jahrhunderts in typischer Feldstein-Ziegel-Bauweise errichtetes Stallgebäude eines ehemaligen Gutshofs. Durch sehr viel ehrenamtliches Engagement, insbesondere von Ursula Grützmacher, ist es als Projekt des NABU Regionalverbands Strausberg-Märkische Schweiz wieder hergerichtet worden. Im Rahmen der Internationalen Fledermausnacht bietet der NABU dort ein umfangreiches Familien- und Informationsprogramm rund um das Thema Fledermäuse an. Sehen Sie Fledermaus- und Insektenforschern bei ihrer Arbeit über die Schulter, beobachten Sie den abendlichen Ausflug aus einem Fledermausquartier, erleben Sie faszinierende Geschichten rund um die Kobolde der Nacht, die mit den Ohren sehen können. Zimmern Sie Fledermauskästen, erkunden Sie die Anlage falter- und fledermausfreundlicher Gärten oder lassen sie Kinderherzen an der Spiel- und Bastelstraße höher schlagen.
Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein.
Wo: Internationales Fledermausmuseum Julianenhof, Julianenhof 15, 15377 Märkische Höhe
Wann: Samstag, 24.09.2019 von 17 bis 22 Uhr
Nutzen Sie zur An- und Abreise am besten die öffentlichen Verkehrsmitteln. Ab S-Bahnhof Strausberg Nord stehen regelmäßig Shuttelbusse nach Julianenhof und zurück zur Verfügung.
Weitere Informationen unter www.nabu-bb.de/fledermausnacht



20. NABU-Naturschutztag: Vom Papier zur Praxis
Die Umsetzung der Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie in Brandenburg

Der NABU Brandenburg lädt alle Interessierten zum 20. NABU-Naturschutztag nach Potsdam ein. Nachdem 2018 die rechtliche Sicherung aller Fauna-Flora-Habitat-Gebiete in Brandenburg abgeschlossen wurde und die Managementplanung für die letzten Gebiete auf Hochtouren läuft, geht die praktische Arbeit zum Erhalt der Artenvielfalt erst richtig los. Dabei sind einige Gebiete erst durch die jahrzehntelange Form ihrer Nutzung zu den naturschutzfachlichen Highlights geworden, die wir heute vorfinden. Doch traditionelle, extensive, kleinteilige Nutzungen verschwinden zunehmend aus der Landschaft, und damit verblasst auch das Tafelsilber der deutschen Einheit.
Vertreter der Naturschutzbehörden, ökologischer Planungsbüros, der Landnutzer und Naturschützer werden den aktuellen Umsetzungsstand, mögliche Anreizsysteme, gute aber auch schlechte Praxisbeispiele vorstellen. Angeregte Diskussionen sollen einen konstruktiven Beitrag zur weiteren Umsetzung der Managementpläne leisten.

Wo: Haus der Natur in der Lindenstraße 34, 14467 Potsdam
Wann: Samstag, 14.09.2019 von 10 bis 17 Uhr
Weitere Informationen unter www.nabu-bb.de/naturschutztag
Anmeldung bis 7.9.2019 unter anmeldung@nabu-brandenburg.de oder 0331 2015570

Leserkommentare Kommentar Icon (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen Kommentar hinzufügen

Schreiben Sie hier Ihr Kommentar zu dem Beitrag:

Hinweis:
Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet. Alle Felder sind Pflichtfelder.
 

naturmagazin abonnieren

Immer informiert

Pfeil blue

Ihnen gefällt das neue naturmagazin und Sie möchten es regelmäßg lesen?

Im online-Buchladen von Natur+Text können Sie es einzeln oder als Abo bestellen

Vorschau

Ausgabe 4/2019

Pfeil olive

Weidetiere stehen im Mittelpunkt der nächsten Ausgabe! Ab 1. November 2019 in Ihrem naturmagazin.

Kalender

Aktuelle Veranstaltungen

Pfeil orange

Herausgeber

NABU Brandenburg, Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V., Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg, Natur+Text GmbH

Pfeil olive

mehr lesen?

Pfeil blue

Sie interessieren sich für weitere Publikationen aus unserem Verlag?

Dann stöbern sie doch in unserem Online-Buchladen