Hintergrundelement
Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv

Ausgabe 1/2019

Aus den Verbänden

NABU Landesverband Brandenburg

Neuer Landesvorstand gewählt

Auf der Landesvertreterversammlung (LVV) des NABU Brandenburg am 3. November wurde ein neuer Landesvorstand gewählt. Mit Friedhelm Schmitz-Jersch ist der alte auch der neue NABU-Landesvorsitzende. In der weiteren Besetzung gab es eine Veränderung: Für die ausscheidende Dr. Nicole Kovalev wurde als zweiter stellvertretender Landesvorsitzender Dr. Hartmut Kretschmer aus Neuenhagen gewählt, der schon von 1990 bis 1998 Landesvorsitzender war. Dr. Kretschmer war Leiter der Abteilung Großschutzgebiete im Landesamt für Umwelt und befindet sich seit Mai im Ruhestand. Mit Petra Heinitz aus Annahütte bei Senftenberg konnte der NABU Brandenburg sein 16.000 Mitglied begrüßen. Mehr unter www.nabu-brandenburg.de.

Verdienstvolle Ehrenamtliche gewürdigt

Auf der LVV wurden verdienstvolle NABU-Mitglieder gewürdigt. Die NABU-Ehrennadel in Gold erhielt Uwe Stahn, Vorsitzender des NABU Belzig. In seiner ruhigen und unaufgeregten Art leitet er die Geschicke des Regionalverbandes seit vielen Jahren und hat den NABU im Hohen Fläming als verlässlichen Partner in der Region etabliert. Auch Wieland Böttger, Vorsitzender des NABU Spremberg, erhielt die goldene Ehrennadel. Als Mann vom Fach liegen ihm insbesondere die durch den Bergbau verunreinigten Gewässer am Herzen. Er war einer der Begründer des Aktionsbündnisses „Braune Spree“ und hat die Naturschutzstation am „Alten Wasserwerk“ aufgebaut. Die Ehrennadel in Silber erhielt Andreas Reichling, Vorsitzender des NABU Barnim. Er ist Naturschützer in Theorie (Studium an der HNE Eberwalde) und Praxis, insbesondere im Vogel-, Libellen und Biberschutz. Großer Dank gebührt ihm auch für die Sicherung und Entwicklung des Großen Heiligen Sees.

NABU fordert eigenständiges Umweltministerium

Die LVV fordert in einer Resolution, den Naturschutz im Land zu stärken. Der NABU beklagt, dass seit der Zusammenlegung des Landwirtschaft- und Umweltministeriums zu Beginn der Legislaturperiode der Naturschutz inhaltlich und personell geschwächt wurde. Führende Köpfe des Naturschutzes wurden versetzt oder entfernt. Inhaltlich werden durch das zusammengelegte Ministerium Naturschutzbelange benachteiligt, erst recht, wenn landwirtschaftliche Interessen berührt sind. Mit einer veränderten Agrarförderpolitik hätte das Land Brandenburg beste Möglichkeiten, das Artensterben aufzuhalten und die biologische Vielfalt zu fördern. Doch dies habe das Ministerium versäumt. Den Wortlaut der Resolution finden Sie unter www.nabu-brandenburg.de

Einladung zur Mitgliederversammlung des NABU Lübben

am Freitag, den 22. Februar 2019, findet die Jahreshauptversammlung des NABU Lübben für 2018 statt. Dazu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen. Da ein Abendessen vom Buffet geplant ist, wird um Anmeldung unter arnulf.weingardt@gmx.net oder 03546 180402 bis zum 19. Februar gebeten. Treff ist um 18 Uhr im „Wendischen Bauernhof“, Dorfaue 2, Lübben-Steinkirchen. 


1. Begrüßung, Feststellung der Ordnungsmäßigkeit der Einladung, der Anwesenheit und der Beschlussfähigkeit der Versammlung 
2. Wahl des Versammlungsleiters
3. Bestätigung der Tagesordnung
4. Tätigkeitsbericht 2018
5. Bericht des Schatzmeisters 2018
7. Bericht der Kassenprüfer 2018
8. Diskussion zu allen drei Berichten
9. Entlastung des Vorstandes für 2018
10. Vorträge u a.: Auswirkung Trockensommer 2018 (A. Weingardt), „Umweltpolitik im Landtag Brandenburg (MDL B. Raschke)
11. Arbeits- und Exkursionsprogramm für 2019
12. Verschiedenes
Arnulf Weingardt, Vorsitzender


News aus dem Ökowerk

Mitgliederversammlung

Die ordentliche Mitgliederversammlung des Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V. findet am Mittwoch, 3. April 2019 von 17.00 bis ca. 20.00 Uhr in der Waldhalle im Ökowerk statt.
Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.

Tagesordnung
1. Begrüßung und Mandatsprüfung
2. Lesemöglichkeit und Abstimmung über das Versammlungsprotokoll vom 25.04.2018 sowie die Tagesordnung
3. Vorstands- und Geschäftsbericht 2018
4. Entlastung des Vorstandes für das Jahr 2018
5. Vorlage der Haushaltsplanung 2019
6. Informationen zum Projekt Ökowerk 2.0: Energetische Sanierung und Denkmalschutz – geht das zusammen?
7. Anträge von Mitgliedern des Ökowerks (bitte schriftlich bis 20.03.2019 an info@oekowerk.de senden)
8. Sonstiges

Dr. Petra Warnecke, 1. Vorsitzende

Praktischer Naturschutz für Amphibien

Für dieses Frühjahr suchen wir noch Freiwillige zum Aufbau des Schutzzaunes, zum regelmäßigen Leeren der Eimer und dem Zählen der Tiere. Haben Sie Interesse, echte Naturschutzarbeit zu leisten? Sie sollten im Zeitraum von März bis Mai an einigen Tagen zwischen 7.00 und 9.00 Uhr Lust haben, an der Havelchaussee mit Gleichgesinnten etwas für unsere Amphibien zu tun. Bitte melden Sie sich bei der Koordinatorin Dr. Karin Drong unter 030/30 00 05-12 oder drong@oekowerk.de. Am 12.02.2019 wird es von 15.00 bis 17.00 Uhr ein Vorbereitungstreffen zum Kennenlernen der Methoden und der zu erwartenden Arten geben. Dafür können Sie sich ebenfalls bei Fr. Dr. Drong anmelden. Wir freuen uns auf Sie!

Erfolgreiche Reparatur der Ausstellung Wasserleben

Dieses Jahr war es endlich soweit. Mit Sonderfördermitteln der Stiftung Naturschutz Berlin ist es uns gelungen, die seit längerem reparaturbedürftige Ausstellung zum Thema Wasser endlich wieder auf einen Stand zu bringen, der das Besucherherz höherschlagen lässt. Neben dem Hochwasser- und dem Wasserwerk-Modell betraf dies vor allem das Froschstimmen-Modell, das jetzt in einer leicht vereinfachten Version voll funktionsfähig daherkommt.

Freiwillige im Ökowerk

Am 1. November hat Julia Kosch ihren ökologischen Bundesfreiwilligendienst (ÖBFD) bei uns begonnen. Wir freuen uns über die tatkräftige Unterstützung.

Der BauKastenKLIMASCHUTZ

Mit dem BauKastenKlimaschutz können Sie Experimente rund um das Thema Klimawandel und Klimaschutz durchführen und Kinder und Jugendliche dafür sensibilisieren. Der BauKasten eignet sich für Projekte in Schulklassen oder offenen Gruppen. Sie können ihn komplett oder nur einzelne Materialien bei uns für Ihr Projekt oder Ihre Aktionswoche ausleihen. Bitte reservieren Sie frühzeitig, damit wir die Verleihung planen können. Mehr Infos zum Projekt und zur Materialausleihe finden Sie unter  www.oekowerk.de/angebote/.
Die Ausleihe ist im Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V. für Selbstabholer gegen Bestätigung der Vollständigkeit des Inhaltes kostenfrei möglich. Wenn Sie Interesse an einer Ausleihe des BauKastenKlimaschutz oder einzelner Materialien haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 030 300005-0 oder info@oekowerk.de  .

Zweite Auflage der Broschüre „Bienen und Wespen“ erschienenen
Nun gibt es sie wieder, die beliebte Broschüre zum Thema Wildbienen und Co. Sie liegt direkt bei uns aus, in der Halle und an den Wildbienenwänden, und ist außerdem bei der Stiftung Naturschutz zu bekommen. Diese war es auch, die mit Sonderfördermitteln die zweite Auflage dieser informativen Broschüre überhaupt erst möglich gemacht hat.

 

 

NAJU Brandenburg

Rückblick

„Weiden zum Advent“

Etwas ruhiger ging es bei unserem Adventsseminar zu. Bevor es besinnlich wurde, haben wir noch die „Spree-Wald-Werkstatt“ winterfest gemacht und bereichert: Zwei Esskastanien, der Baum des Jahres 2018, haben ihren Platz auf unserem Gelände gefunden. Beim Kränze binden am Feuer konnten dann alle kreativ werden. Wer feinmotorisch weniger begabt war, kam dank Punsch, Apfelbrot und tollen Gesprächen trotzdem in vorweihnachtliche Stimmung.

Durchblick

Auswertung unseres Jahresthemas 2018

„Was macht uns satt? – Themen vom Teller auf den Tisch“ – So lautete unser Jahresmotto 2018. Ob bei Demos, den Kindersommerseminaren, der „Wildnisküche“, beim „Schnippeln und Schnattern“, der Sommerakademie oder Workshops zur Lebensmittelrettung und Urban Gardening – überall haben wir ganz vielfältig auf aktuelle Probleme der Landwirtschaft und Lebensmittelindustrie aufmerksam gemacht. Natürlich mussten wir uns als Konsument*innen auch kritisch selbst hinterfragen. Und um all diese neuen Gedankengänge, Erkenntnisse und Tipps weiterzuentwickeln, knüpfen wir 2019 nahtlos an: „Nach mir die Müllflut?!“
Müllinseln im Meer, Mikroplastik in Gewässern, Elektroschrott in Afrika, Nahrungsmittel in Tonnen statt auf dem Teller – es gibt immer mehr Gründe, sich mit dem Thema Abfall stärker auseinander zu setzen.
Was uns zu diesem Jahresthema gebracht hat, sind allerdings die vielen positiven Ansätze, die es bereits gibt. Diese wollen wir mit dir erforschen, ausprobieren und weiterverbreiten oder am besten vieles wieder selber herstellen, Schlagwort „DIY – do it yourself“! Müll vermeiden und Ressourcen schonen kann jede Menge Spaß machen und sogar die eigenen Fähigkeiten erweitern! Wann hast du das letzte Mal gesägt, etwas geflickt oder ein neues Rezept ausprobiert? Und warst du schon einmal in einem Unverpackt-Laden? Komm dieses Jahr mit uns auf spannende Exkursionen, Workshops und Projekttage, in denen du dein Geschick und Wissen erproben und erweitern kannst und dich ganz nebenbei vor der Müllflut rettest.

Ausblick

Einladung zur Upcycling-/Osterwerkstatt

Die Osterwerkstatt wird der Startschuss unserer Upcycling-Workshops in Alt-Schadow sein. Dort kannst du dich mit Hilfe erfahrener Näh-Künstlerinnen an der Nähmaschine oder mit Handarbeiten kreativ austoben, neue Ideen und viele Tipps für das eigene Projekt mitnehmen. Dazu gehört ein bunter Austausch von Stoffresten und anderen Nähutensilien. Ob Dekoration oder kleine Aufmerksamkeit – dem individuellen Geschenk zu Ostern sollte nichts mehr im Weg stehen!
Die Werkstatt findet vom 08. bis 10. März 2019 in Alt-Schadow statt.

Einladung zur JuLeiCa-Schulung

„Gruppen leiten“ will gelernt sein – und wir bringen es dir bei!
Während des zweiteiligen Lehrgangs zum Erwerb der JugendLeiterCard (JuLeiCa) im April und Mai wirst du vieles lernen, was du als Gruppenleiter*in wissen musst!
Was macht gute Gruppenleiter aus? Wie entsteht eine gute Gruppendynamik? Wie plane ich eine Gruppenstunde? Diese und viele weitere Fragen werden an den zwei Wochenenden im Frühling beantwortet.
Mit umweltpädagogischem Schwerpunkt stehen Themen wie Recht, Öffentlichkeitsarbeit und Konfliktlösung auf der Tagesordnung. Es wird Rollenspiele, Anregungen und praktische Tipps geben.
Wenn du zusätzlich einen Erste-Hilfe-Kurs absolvierst, bist du berechtigt, die JuLeiCa zu erhalten.
Somit hast du eine bundesweite Legitimation für ehrenamtliche Mitarbeit in der Jugendverbandsarbeit! 
Der erste Teil der Ausbildung findet vom 05. bis 07. April 2019 in der „BUND Schlaubemühle“, Neuzelle und der zweite Teil vom 10. bis 12. Mai 2019 in der „Spree-Wald-Werkstatt“, Alt-Schadow statt.
Teilnehmen können alle ab 15 Jahren, die Kosten betragen 80 Euro bzw. 60 Euro für NAJU-Mitglieder.

Das volle Programm

Alle Veranstaltungen 2019 findest du in unserem Jahresprogramm. Schau doch mal auf unsere Website www.naju-brandenburg.de, welche Aktion du auf keinen Fall verpassen darfst!
Ihr als NAJU-Gruppe habt auch noch Termine, auf die wir unbedingt aufmerksam machen sollten? Dann meldet euch bei uns!

Blickkontakt
NAJU LV Brandenburg
Lindenstraße 34
14467 Potsdam
Tel. 0331 2015575
E-Mail: lgs@naju-brandenburg.de
www.naju-brandenburg.de

Leserkommentare Kommentar Icon (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen Kommentar hinzufügen

Schreiben Sie hier Ihr Kommentar zu dem Beitrag:

Hinweis:
Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet. Alle Felder sind Pflichtfelder.
 

AKTUELLE

Ausgabe 2/2019

Pfeil blue

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe des Naturmagazins
mehr...