Hintergrundelement
Artikel Kopf Bild

Liebe Leserinnen und Leser,

seit mehr als 25 Jahren informiert Sie das naturmagazin über die Natur in der Region Berlin/Brandenburg. Mit einem neuen Auftritt im Web und frischem Layout der Printausgabe möchten wir Sie zu weiteren Naturerlebnissen animieren. Neu ist auch die Kommentarfunktion, die Ihnen von nun an bei jedem Beitrag zur Verfügung steht. Wir sind gespannt auf Ihre Meinung!

Ihre naturmagazin-Redaktion


Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv

Ausgabe 1/2015

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

die Nachrichten bringen es uns täglich ins Haus: Naturkatastrophen, bewaffnete Auseinandersetzungen mit Hunderten von Toten, Epidemien mit verheerenden Auswirkungen. Und dann gibt es immer wieder Menschen, die versuchen, Tiere und Pflanzen zu schützen, Landschaft zu gestalten, unsere Umwelt zu erhalten. In einer Welt, die Fortschritt mit Wachstum übersetzt und in ihrem Streben nach immer mehr keine Grenzen kennt – und dieses Mehr dann auch noch ungleich in der Welt verteilt –, da soll man Rücksicht auf die Natur nehmen, Wälder erhalten, die sich so wunderbar vermarkten ließen? Eine Feuchtwiese schützen, auf der man sehr gut Mais anbauen könnte? Der finanzielle Aufwand für den Schutz der Arten und der Umwelt ist einfach darstellbar, aber der entstehende Nutzen lässt sich schwer in Dollar und Euro ausdrücken, obwohl es immer wieder versucht wird. Denn neben dem praktischen, gibt es einen ideellen Nutzen, der sich nicht in Geld ausdrücken lässt.

Ich gehe davon aus, dass die große Mehrzahl unserer Leser sich dafür entschieden hat, rücksichtsvoll mit der Umwelt umzugehen. Diese Einstellung zu unterstützen und immer weiter zu verbreiten, dazu möchten wir mit dem naturmagazin unseren Beitrag leisten. Dazu passt die sehr erfreuliche Mittelung, dass der Naturschutzfond Brandenburg mit der Naturwacht wieder Mitherausgeber geworden ist.
Dazu passt auch, dass alle Bezieher des naturmagazin ab dem nächsten Heft einen kostenlosen Zugang zu einer EPUB-Version erhalten werden, das Heft also auch auf mobilen Ausgabegeräten werden lesen können. Für uns ist das ein wertvoller Schritt in Richtung Aktualisierung der Berichterstattung und Kommunikation mit den Lesern.

Reinhard Baier

AKTUELLE

Ausgabe 4/2017

Pfeil blue

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe des Naturmagazins
mehr...