Hintergrundelement
Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv

Ausgabe 4/2017

Exkursion als Dankeschön

Die Freiwilligen der Naturwacht Brandenburg erkundeten das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Mehr als 300 Freiwillige unterstützen die Naturwacht Brandenburg. Viele Aktivitäten, insbesondere im Bereich des Arten- und Biotopschutzes, werden durch sie überhaupt erst möglich.

Als Dankeschön erhalten die Freiwilligen einmal im Jahr die Einladung zu einer Fachexkursion. In diesem Jahr führte sie ins Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. 81 Freiwillige und Koordinatoren der Naturwacht trafen sich am 02.09.2017 bei schönstem Spätsommerwetter in Greiffenberg. Dort informierte Naturwacht-Gebietsleiter Klaus-Christian Arndt zunächst über die Schutzgüter des Biosphärenreservats und die Arbeit der dortigen Naturwachtgruppe. Anschließend stellte Dr. Benjamin Herold ein EU-Life Projekt vor, das die Lebensräume der drei stark gefährdeten Vogelarten Schreiadler, Wachtelkönig und Seggenrohrsänger wiederherstellen will.
Anschließend machte sich ein Teil der Gruppe auf den Weg zum Werbellinsee, um das Forschungsschiff Solar-Explorer kennen zu lernen. Die anderen erkundeten unter der engagierten Führung von Benjamin Herold das Gebiet des „Schreiadler-Projekts“ und informierten sich über die umgesetzten Maßnahmen. Die Veranstaltung bot auch Zeit für den Erfahrungsaustausch unter den Freiwilligen.
Für mich als Hauptamtlicher der Naturwacht ist die Dankveranstaltung jedes Jahr etwas besonders Wertvolles. Es tut gut, einen Kreis von Menschen zu erleben, der sich mit uns gemeinsam für den Schutz der der Natur in den Nationalen Naturlandschaften einsetzt und bei Gesprächen von vielen Maßnahmen zu hören, die die Freiwilligen ermöglichen.

 

Manfred Lütkepohl
Leiter der Naturwacht Brandenburg

Leserkommentare Kommentar Icon (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen Kommentar hinzufügen

Schreiben Sie hier Ihr Kommentar zu dem Beitrag:

Hinweis:
Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet. Alle Felder sind Pflichtfelder.
 

AKTUELLE

Ausgabe 4/2019

Pfeil blue

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe des Naturmagazins
mehr...