Hintergrundelement
Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv +++ Archiv

Ausgabe 4/2017

Workshop Herdenschutz

Helfen – aber richtig! Eine Weiterbildung von NABU und WikiWolves

Der Wolf hat sich in den vergangenen Jahren in Brandenburg etabliert – diese Tatsache fordert gerade dem Berufsstand der Weidetierhalter, der ohnehin schon unter immer stärker werdendem finanziellen Druck steht, einiges ab. Um die Weidetiere vor Übergriffen zu schützen, ist es notwendig, Herdenschutzhunde einzusetzen und Weiden möglichst wolfssicher einzuzäunen. Dies ist ein zusätzlicher Arbeitsaufwand für die Weidtierhalter. Da ist praktische Hilfe von außen bei einigen Tierhaltern willkommen. Aus diesem Grund bietet der NABU Brandenburg am 14. und 15. April 2018, zusammen mit WikiWolves, für Interessierte einen zweitägigen Workshop an. NABU und Wikiwolves wollen damit Ehrenamtliche qualifizieren und motivieren, mit ihrem Engagement Tierhalter beim Schutz ihrer Weidetiere sinnvoll zu unterstützen.

Bei diesem Workshop wird nicht nur Wissen rund um den Wolf, die Weidetierhaltung und den Herdenschutz vermittelt, sondern vor allem praktisch der Aufbau von temporären Strom- und Festzäunen geübt. Dazu werden unter anderem Christiane Schröder, Geschäftsführerin des NABU Brandenburg, Nathalie Soethe, Initiatoren und Koordinatorin von WikiWolves, sowie Frank Hahnel, Berufsschäfer, während der gesamten Veranstaltung Rede und Antwort stehen und jede Menge praktische Tipps vermitteln.
Details zu Workshop erfahren Sie unter: www.brandenburg.nabu.de/Workshop-Herdenschutz
oder unter 0331 2015570

Leserkommentare Kommentar Icon (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen Kommentar hinzufügen

Schreiben Sie hier Ihr Kommentar zu dem Beitrag:

Hinweis:
Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet. Alle Felder sind Pflichtfelder.
 

AKTUELLE

Ausgabe 3/2018

Pfeil blue

Lesen Sie hier die aktuelle Ausgabe des Naturmagazins
mehr...