Hintergrundelement

Aus den Verbänden

NABU Brandenburg

 

Verstärkung für die Landesgeschäftsstelle

Diplom-Biologin Laura Klein koordiniert seit Anfang Juni  das Projekt "Lebenswerte Natura 2000-Gebiete", welches die Umsetzung der FFH-Managementplanung unterstützen soll. Ziel ist es, die Akzeptanz von FFH-Gebieten in der Gesellschaft zu fördern. Dies soll unter anderem durch Exkursionen, Schulungen, ein Netz von Schutzgebietsbetreuern und Aufzeigen von Fördermöglichkeiten im ländlichen Raum erreicht werden. Näheres zum Projekt unter www.brandenburg.nabu.de/natur-und-landschaft/nabu-aktivitaeten/ffh-umweltsensibilisierung/index.html.
Julia Ehritt ist seit April 2017 Mitarbeiterin der NABU-Landesgeschäftsstelle (LGS). Sie hat Geographie und Geoökologie studiert und wird schwerpunktmäßig die Themen Landwirtschaft und Erneuerbare Energien bearbeiten. Des Weiteren koordiniert sie bundesweiten Anfragen zum Projekt „Schwalbenfreundliches Haus“. So werden diejenigen NABU-Landesverbände unterstützt, die kein eigenes Schwalbenprojekt aufgelegt haben. David Wagner arbeitet seit Anfang Mai für den NABU Brandenburg. Er studierte bisher Philosophie und Informatik in Osnabrück und unterstützt die Öffentlichkeitsarbeit der LGS in den Bereichen Neue Medien, Layout, Fundraising und IT.

 

Einladung zur Mitgliederversammlung des NABU Senftenberg

Der NABU Regionalverband Senftenberg e.V. lädt zur Mitgliederversammlung am Samstag, den 30. September 2017 von 10 bis 12 Uhr nach Ruhland ein. Einlass in die Gaststätte Zollhaus ist ab 9.30 Uhr.

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung, Vorstellung des Präsidiums
2. Bestätigung der Tagesordnung
3. Bericht des Vorstandes
3.1  Wahl des Vorstandes
3.2  Aussprache zum Bericht und Bestätigung
4. Wahl der Delegierten zur Landesvertreterversammlung am 18.11.2017 in Potsdam
5. Sonstiges

Von 12 bis 13 Uhr ist Mittagspause; für Essen ist gesorgt. Im anschließenden Rahmenprogramm spielen Kinder der Musikschule des Landkreises Oberspreewald-Lausitz auf. Darüber hinaus gibt es Exkursionen zur Baum- und Kräuterbestimmung.

Der NABU bitte um Ihre Teilnahme sowie Rückmeldung bis 15.September 2017 unter 03573-79 85 49 oder NABU–Senftenberg@web.de

K.-H. Marschka, 1. Vorsitzender, NABU Senftenberg


Einladung zur Mitgliederversammlung des NABU Zossen

Der Vorstand des NABU Regionalverbandes "Nuthe-Notte-Niederung" Zossen e.V. lädt alle Mitglieder herzlich zur Mitgliederversammlung am 22. September 2017 in das Waldhaus Blankenfelde (Jühnsdorfer Weg 1c) ein. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr mit einem kleinen Imbiss.
.
TOP 1 Tätigkeits- und Finanzbericht des Vorstandes
TOP 2 Bericht der Kassenprüfung
TOP 3 Entlastung des Vorstandes
TOP 4 Wahl des Vorstandes
TOP 5 Wahl der Kassenprüfung
TOP 6 Sonstiges

Insbesondere zum Punkt 4 der Tagesordnung würden wir uns über eine aktive Beteiligung unserer Mitglieder freuen. Der Regionalverband ist gewachsen und besteht momentan aus ca. 500 Mitgliedern. Dementsprechend könnte auch die Präsenz in der Region intensiviert werden. Der jetzige Vorstand freut sich über eine rege Teilnahme und neue Mitstreiter. Weitere Infos unter: NABU_Zossen@Yahoo.de, Für den Vorstand Ulrike Richter

 

NAJU Brandenburg

Rückblick

„Tag der Natur“ in Alt Schadow

Passend zum diesjährigen Jahresthema der NAJU und unter dem Motto „Suchen, staunen, bestimmen!“ lud der Landesfachausschuss Umweltbildung vom 17. bis 18. Juni in den Spreewald zu dieser bundesweiten Aktion ein. 24 Stunden lang wurde die Flora und Fauna unserer „Spree-Wald-Werkstatt“ genau unter die Lupe genommen. Ein vielfälltiger Biotopverbund von Moor, Trockenrasen, Wald, Wiese über Teiche, Fluss und See wurde von Spezialisten und Interessierten erkundet. So konnten auch „Laien“ dank der Experten vom NABU erste Erfahrungen beim Bestimmen machen.
Die Ergebnisse können sich sehen lassen und sind auf unserer Internetseite abrufbar.


„Erlebter Frühling 2017“

Und wieder liegt ein bunter, erfolgreicher “Erlebter Frühling“ hinter uns. Ein letzter Höhepunkt war die Preisverleihung im „Haus der Natur“ in Potsdam am 28. Juni, bei der neben den Landessiegern auch Bundespreisträgergruppen ausgezeichnet wurden. Einen Vormittag lang holten wir mit fast hundert Kindern den Frühling zurück und bedankten uns bei allen Kindern, die sich beteiligt hatten, beim Ehrenamt für den großartigen Einsatz, bei unserem Schirmherrn Helmuth Henneberg, beim MBJS, bei der EMB-Energie Mark Brandenburg GmbH, der Biobäckerei Frank Fahland und Bionade.
Na dann – auf einen neuen EF in 2018!!


Ausblick

Pilz- und Wildfruchtseminar „Wilde Früchtchen“

Bei dem Mann ist der Name Programm: Gemeinsam mit dem Spezialisten Dr. Peter Sammler machen wir uns vom 6. bis 8. Oktober auf die Suche nach Pilzen. Hoffentlich haben wir in diesem Jahr mehr Glück als im vorigen. Aber falls sich die Pilze wieder nicht sehen lassen, gibt es ja immer noch die vielen wilden Früchtchen zu ernten. Welche man davon essen und wie man sie zubereiten kann, das erfahrt ihr in der „Spree-Wald-Werkstatt“
Jeder ab 14 Jahren (gern auch Kinder in Begleitung von Erwachsenen) kann sich zu einer Teilnahmegebühr von 20 Euro (bzw.15 Euro für NAJU-Mitglieder) bei uns anmelden.

 

JuLeiCa-Aufbaumodul „Naturpädagogik“

Vom 15. bis 17. September haben alle Jugendleitercard-AnwärterInnen und BesitzerInnen die Möglichkeit, sich zum Thema Naturpädagogik weiterzubilden.
In Kooperation mit der NaturFreundeJugend  und der BUND-Jugend wird gezeigt, wie Natur für Kinder und Jugendliche spielerisch erlebbar wird. Neben vielen Gleichgesinnten zum Austauschen, gibt es jede Menge Wissenswertes zu Methoden und Techniken der Gruppenleitung.
Das Seminar findet in Hellmühle bei Biesenthal statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 Euro (bzw.25 Euro für NAJU/NFJ-Mitglieder).

 

Einladung zur Delegiertenversammlung der NAJU Brandenburg am 28.10.2017 um 11.00 Uhr im „Haus der Natur“ in Potsdam

Hinter der NAJU Brandenburg verbergen sich nicht nur Veranstaltungen und Seminare im Grünen, sondern auch eine Landesgeschäftsstelle in Potsdam und ehrenamtliche VorständlerInnen. Die jährliche Delegiertenversammlung im „Haus der Natur“ bietet den Mitgliedern der NAJU die Gelegenheit dabei zu sein, wenn der Vorstand über die Arbeit des vergangenen Jahres resümiert. Möchtet ihr mehr darüber wissen, wie die NAJU funktioniert? Habt Ihr Anregungen oder Verbesserungsvorschläge? Dann kommt vorbei!

Tagesordnung


1. Begrüßung
2. Wahl VersammlungsleiterIn, ProtokollführerIn und WahlleiterIn
4. Feststellung der Beschlussfähigkeit, Prüfung der ordnungsgemäßen Einladung
5. Beschluss der Tagesordnung
6. Protokollkontrolle 2016
7. Bericht des Vorstandes und der Landesgeschäftsstelle
8. Bericht des Kassenwartes/Vorstellung des Haushaltsplan 2018
9. Entlastung des Vorstandes/Wahl des neuen Vorstandes
10. Wahl der KassenprüferInnen für 2018/2019
11. Wahl der Bundesdelegierten
12. Termin der nächsten Delegiertenkonferenz    
13. Sonstiges und Verabschiedung

 

Blickkontakt
NAJU LV Brandenburg
Lindenstraße 34
14467 Potsdam
Tel. 0331 2015575
E-Mail: lgs@naju-brandenburg.de
www.naju-brandenburg.de

 

Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V.

 

Neues Klimaschutz-Netzwerk

Das Naturschutzzentrum Ökowerk ist nun für das Bundesland Berlin Teil der 16 Bildungszentren Klimaschutz deutschlandweit, die unter zahlreichen Interessenten ausgewählt wurden. Künftig wird es als außerschulisches Bildungszentrum z. B. durch Fortbildungen Anregungen für die Bildungsarbeit an andere außerschulische Bildungszentren und weitere Einrichtungen zum Thema Klimaschutz und nachhaltige Nutzung von Ressourcen weitergeben. Ziel des zweijährigen Projekts „BildungKlima-plus” ist es, die Anzahl der Bildungseinheiten zum Klimaschutz bundesweit zu erhöhen. Weiteres dazu unter: http://www.16bildungszentrenklimaschutz.de/ueber-das-projekt/.


Im praktischen Naturschutz aktiv werden

Am Samstag, den 9. September findet von 11 bis 14 Uhr die „Aktion saubere Havel“ statt. Bei dieser Müllsammel-Aktion mit Angelika Heckhausen und Antonius Gockel-Böhner können Sie aktiv werden. 80 Prozent des Mülls im Meer kommen vom Land. Eine Plastikflasche in der Havel kann in die Nordsee und in den Nordatlantik gelangen. Meeresschutz fängt auf dem Land und an Flüssen an. Wir stellen und entsorgen die Müllsäcke, bitte eigene Handschuhe mitbringen. Der Treffpunkt ist am Parkplatz Große Steinlanke an der Havelchaussee. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Meeresschutzorganisation Project Blue Sea zum internationalen Coastal Cleanup Day statt.


Anregende Diskussion

Bei der Mitgliederversammlung des Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e. V. am 31.05.2017 gab es in verschiedenen Arbeitsgruppen zur Zukunft des Ökowerk interessante Ergebnisse. Wir haben uns sehr über den regen Austausch und die Beteiligung gefreut. An der Umsetzung der vorgetragenen Wünsche, z. B. zur Gartengestaltung, zu den Veranstaltungen oder zur Verbandsarbeit, werden wir arbeiten.


Personalwechsel im Ökowerk

Nach 26 Jahren im Ökowerk geht Marie-Luise Büchner Ende Juni in Rente. Auf Wiedersehen und danke für deine engagierte Unterstützung, liebe Marie-Luise. Ihre Nachfolgerin Vanessa Reißig hat am 1.6. im Ökowerk angefangen und ist nun unter anderem für Vermietungen und Mitgliederverwaltung zuständig. Auf gute Zusammenarbeit und herzlich willkommen, Vanessa.


Amphibienschutz

Der Krötenzaun hat in diesem Jahr 8.500 Teichmolchen und 1.000 Erdkröten – begleitet von wenigen Grün- und Braunfröschen – das Leben gerettet. Diese wurden von unseren ehrenamtlichen Helfern im Frühjahr Tag für Tag über die Straße getragen. Vielen Dank dafür an alle, die uns dabei unterstützt haben!

 

Neues Design unserer Programmschaukästen

Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass unsere Schaukästen ein neues Design haben? Sie finden dort jetzt unsere neusten Infos, das Programm und unsere Öffnungszeiten unter festen Rubriken gut sortiert und lesbar vor. Vielleicht schauen Sie einmal vorbei?


Neues vom Projekt „Leben im Großstadtdschungel“ (LiG)

Das LiG-Projekt, welches von der Stiftung am Grunewald gefördert wird, ist sehr erfolgreich angelaufen. Bisher haben schon viele Klassen aus so genannten Brennpunktschulen an spannenden Modulen teilgenommen – beispielsweise zum Thema Wasser, Wald oder nachhaltiger Konsum. Angesichts des allgemeinen positiven Feedbacks ist seit diesem Jahr die Projektteilnahme nicht mehr nur für Klassen der Sekundarstufe I möglich, sondern zudem auch für die Klassenstufen 5 und 6. Weitere Infos dazu direkt bei Cathrin Pempelfort unter 030/30000517 oder per E-Mail: pempelfort@oekowerk.de. Weiteres zum Projekt folgt im nächsten naturmagazin.

Leserkommentare Kommentar Icon (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Kommentar hinzufügen Kommentar hinzufügen

Schreiben Sie hier Ihr Kommentar zu dem Beitrag:

Hinweis:
Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet. Alle Felder sind Pflichtfelder.
 

naturmagazin abonnieren

Immer informiert

Pfeil blue

Ihnen gefällt das neue naturmagazin und Sie möchten es regelmäßg lesen?

Im online-Buchladen von Natur+Text können Sie es einzeln oder als Abo bestellen

Vorschau

Ausgabe 4/2017

Pfeil olive

Winterliches Naturerleben steht im Mittelpunkt der nächsten Ausgabe! Ab 1. Novenmber 2017 in Ihrem naturmagazin.

Kalender

Aktuelle Veranstaltungen

Pfeil orange

Herausgeber

NABU Brandenburg, Naturschutzzentrum Ökowerk Berlin e.V., Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg, Natur+Text GmbH

Pfeil olive

mehr lesen?

Pfeil blue

Sie interessieren sich für weitere Publikationen aus unserem Verlag?

Dann stöbern sie doch in unserem Online-Buchladen